stadt muss bunt sein

Eine Stadt muss bunt sein. Jede Stadt muss einzigartig sein. Städte müssen die Menschen überraschen und begeistern. Die Bürger und Bürgerinnen sollen Fans der eigenen Stadt werden.

 

Die City muss "Marktplatz" der Stadt sein: Zusammenkommen. Aufeinandertreffen. Handeln von Waren, Diensten und Informationen. Einkaufen erleben. Kommunikation, Kunst und Kultur. Vielfalt von Angeboten.

 

Was ist bei jeder Stadtentwicklung, bei jedem Citymarketingkonzept, bei jeder Aktivität der Geschäfte heutzutage wichtig?

 

  • „Märkte sind Gespräche“, hier beziehe ich mich auf das Cluetrain Manifest 1999 und die New Clues 2015.
  • Der Kunde ist der aktive Gestalter der Wertschöpfungskette
  • Mehr Zugänge. Mehr Möglichkeiten. Verbraucher werden Nutzer. Es bedarf eines souveränen, partnerschaftlichen Umgangs auf Augenhöhe mit den Kunden durch die „Verkäufer“ bzw. „Orientierungsdienstleister, Entscheidungshelfer, Lebensberater“.
  • Service und Spezialisierung ("anders sein, besonders sein") sind für kleine Geschäfte die einzige Chance.
  • Online-Shopping ist heutzutage meist ein öffentlich zugängliches Warenwirtschaftssystem, dem alle Attribute der Wissensvermittlung und Beratung fehlen.
  • Das Geschäft wird zum Showroom mit dem Effekt des Erlebens und mit den verschiedensten Lieferoptionen. Zudem wird es zum Ort des sozialen Austauschs, ganz im Gegensatz zu reinem Online-Shopping. Online-Handel steht eher für Massenproduktion, Nachschub. Märkte, Läden und Kaufhäuser sind Orte von Gesprächen. Dort gibt es Anregungen, entstehen Ideen, werden Bedürfnisse generiert.
  • Wichtig wird die Nutzung der Daten, die den Kunden bei der Umsetzung seiner Wünsche und Bedürfnisse unterstützt.

 

So denke ich. So kommuniziere ich. Mit diesen Maßgaben unterstütze ich meine Städte. Konzepte entstehen durch Handeln.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Müller